20/08/2022

Projektbereich Game Talk

Was sind die Schiller Game Talks überhaupt?

Die Schiller Game Talks sind Informations- und Weiterbildungsvorträge von Referenten aus der Wirtschaft, Pädagogik und Lehre. Diese sollen über die Welt des Gaming informieren. Hierzu gehören unter anderem Einblicke in die Spieleentwicklung, Aufklärung über Risiken von und in Videospielen und den modernen pädagogischen Umgang in Kombination mit diesen.

Wieso braucht es Veranstaltungen wie die Schiller Game Talks ?

Unser Ziel ist es sowohl jungen Erwachsenen, als auch Eltern und Lehrkräften bei der Weiterbildung über den Themenbereich Videospiele zu unterstützen. Dafür hat es sich der Schiller-LAN e.V. zur Aufgabe gemacht, mit den Game-Talks einen breiten Einblick in diesen zu geben. In Zusammenarbeit mit unseren Referenten bieten wir einen Einstieg in die verschiedenen Bereiche des Themas Gaming und helfen somit Vorurteile abzubauen. Zudem erleichtern wir damit Interessenten den Einstieg in die Branche und informieren über mögliche Risiken.

Was passiert nun an der Schiller Game Talks ?

Die Game Talks finden üblicherweise abends statt. Zu Beginn wird von einem oder einer unserer Referentinnen und Referenten ein Vortrag über das jeweilige Thema gehalten. Hierbei werden wir sowohl von den Medienpädagogen Chris Binder, Fabian Karg, als auch von unseren Referenten aus der Entwickler Branche Nicolas Butz und aus der Lehre Jochen Koubek unterstützt.

Nach einem ausführlichen Vortrag können anfallende Fragen in einer gemeinsamen Runde besprochen und diskutiert werden.

Ein Talk bewegt sich meist im zeitlichen Rahmen einer Stunde. Für die anschließende Diskussionsrunde ist zusätzlich reichlich Zeit vorgesehen.

 

2021
05 - 08.04.21 Game Talk
In progress ... Game Talk 2.0